Suche schließen

Beratungsinitiativen

Prävention beim Schwanzbeißen

Kontakt

0228 - 6845 3871

Katja Deeg

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung
Referat 314 - Agrarforschung
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn

katja.deeg@ble.de

Prävention von Schwanzbeißen beim Schwein

Ziel des Projektes war es, eine Optimierung und Stabilisierung der Haltungsbedingungen in der Ferkelaufzucht und/oder der Schweinemast der beteiligten Praxisbetriebe herbeizuführen und die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Schwanzbeißen, sowie die Notwendigkeit des Kupierens der Schwanzspitzen, zu reduzieren.

Erreicht wurde dieses Ziel durch eine intensive, einzelbetriebliche Beratung mit ganzheitlichem Ansatz unter Berücksichtigung neuster, wissenschaftlicher Erkenntnisse. An der Beratungsinitiative nahmen 15 Betriebe (Ferkelaufzucht- und Schweinemastsysteme, alle konventionell wirtschaftend) in Niedersachsen teil. Das Beratungskonzept war durch zwei wesentliche Elemente gekennzeichnet: die regelmäßige, intensive, einzelbetriebliche Betriebsberatung und die Vernetzung der Projektbetriebe untereinander in einem Arbeitskreis.

Ansprechpartner

Landwirtschaftskammer Niedersachsen
Geschäftsbereich Landwirtschaft

Dr. Heiko Janssen
Mars-la-Tour-Str. 6
26121 Oldenburg

Telefon: 0441 – 801-637
Fax: 0441 – 801-634
E-Mail: heiko.janssen@lwk-niedersachsen.de

Tierschutz-Beraterin

Wilhelmine Grothmann
Telefon: 0441 – 801-628
Fax: 0441 – 801-634
E-Mail: wilhelmine.grothmann@lwk-niedersachsen.de

Kooperationspartner

Friedrich-Loeffler-Institut, Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit
www.fli.bund.de

ISN-Projekt GmbH (ISN - Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands)
www.schweine.net


Fragen zur Projektträgerschaft richten Sie bitte anprojekttraeger-agrarforschung@ble.de

Schließen
Vorheriges Bild Nächstes Bild