Suche schließen

Gesamtvorhaben

Erstes Projekttreffen "Hühnermast im Mobilstall"

Das MuD Tierschutz-Projekt im Bereich "Wissen Dialog Praxis" startete am 1. Februar 2019. Zur Bündelung der bereits vorhandenen Erfahrungen und Kenntnisse trafen sich die Organisatoren und die teilnehmenden Betriebe.

Masthühner in Freilandhaltung - Quelle: BLE
Masthühner in Freilandhaltung - Quelle: BLE

Das Projekt ist das erste von vier Projekten zur Masthühnerhaltung. Auf Praxisbetrieben mit Mobilställen werden Informationen von der Fachhochschule Süd gesammelt, deren Anwendung unter Praxisbedingungen evaluiert und optimiert. Auf dem Programm stehen zudem regelmäßige Treffen zum Erfahrungsaustausch, zu denen externe Fachreferenten eingeladen werden.

Am 9 Mai 2019 trafen sich zehn Projektteilnehmerinnen und Projektteilnehmer des MuD Tierschutz-Projektes „Hühnermast im Mobilstall“ an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest, um sich kennenzulernen. Elf Betriebe beteiligen sich insgesamt. Frau Prof. Dr. Margit Wittmann, B.Sc. Isabell Spieth und M.Sc. Sandra Kronenberg erläuterten das geplante Projekt "HüMaMo" im Detail.

Im Fokus standen die Fragestellungen Schutzvorrichtungen vor Beutegreifern im Auslauf und Preisfindung bei der Vermarktung des Fleisches: Es bestehen durchaus Unterschiede bei den verschiedenen Haltungsformen und -Systemen sowie dem Standort.

Am Nachmittag besichtigte die Gruppe den Betrieb eines Projektteilnehmers. Dieser hält 1.600 Masthühner der Genetik Ranger Classic in einem Wördekemper Mobilstall und vermarktet die Tiere hauptsächlich über Neuland.

Mehr Informationen

Schließen
Vorheriges Bild Nächstes Bild