Suche schließen

Gesamtvorhaben

Mitwirkung

Die Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) Tierschutz können nur erfolgreich sein, wenn Landwirtinnen und Landwirte die Umsetzung der geplanten Projekte aktiv unterstützen und mitgestalten. Zukünftig finden Sie alle notwendigen Informationen zu einer Teilnahme an den einzelnen Projekten und neue Bekanntmachungen auf dieser Internetpräsenz. Die MuD Tierschutz sind ein Vorhaben des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) ist mit der Durchführung beauftragt.

Die Modell- und Demonstrationsvorhaben Tierschutz sind in drei Schwerpunkte gegliedert. Im ersten Schwerpunkt wurden Beratungsinitiativen initiiert. Zuwendungsempfänger sind Beratungsorganisationen, die intensive einzelbetriebliche Beratung zum Thema Tierschutz in der Nutztierhaltung anbieten. Die landwirtschaftlichen Betriebe profitieren durch die ihnen zukommende kostenlose Beratung. Die Anzahl teilnehmender Betriebe je Projekt ist begrenzt, die regionale Verteilung orientiert sich am Sitz der Beratungsorganisation. Die derzeit acht tätigen Beratungsinitiativen sind bereits angelaufen. Interessierte Betriebe können sich direkt an die Ansprechpartner wenden, diese sind bei der Vorstellung der einzelnen Beratungsinitiativen angegeben.

Im zweiten Schwerpunkt der MuD Tierschutz werden landwirtschaftliche Betriebe mit konventioneller oder ökologischer Nutztierhaltung die unmittelbaren Zuwendungsempfänger sein und als Demonstrationsbetriebe Tierschutz tätig werden. Die Betriebe müssen die Bereitschaft zeigen, über den aktuellen Standard hinausgehende Maßnahmen umzusetzen, die Umsetzbarkeit im landwirtschaftlichen Betrieb zu demonstrieren, diese Umstellung zu dokumentieren und ihre Erfahrungen mittels Netzwerktreffen und Veranstaltungen auf dem Betrieb mit ihren Berufskollegen zu teilen.

Geplant ist eine Förderung auf einzelbetrieblicher Ebene, wobei zum Beispiel die Kosten für bauliche Maßnahmen an der Stallinneneinrichtung, der Arbeitskraftausfall bei Teilnahme an Netzwerktreffen und Reisekosten erstattet werden können. Die Vorstellung der innerhalb der Netzwerke behandelten Themen, die Modalitäten für eine Teilnahme  sowie die Aufforderung zur Bewerbung als Demonstrationsbetrieb werden kontinuierlich auf diesem Themenportal und auf der Internetseite der BLE veröffentlicht.

Für interessierte Betriebe

FAQ Demonstrationsbetriebe Tierschutz

Allgemeine Informationen über MuD Tierschutz (PDF)

Kontakt

0228 - 6845 3871

Katja Deeg

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung
Referat 314 - Agrarforschung
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn

katja.deeg@ble.de

Schließen
Vorheriges Bild Nächstes Bild