Springe zum Hauptinhalt der Seite

MuD Tierschutz

Detailansicht News

Bekanntmachung: „Nutzungsdauer von Milchkühen“ und „Kälbersterblichkeit“

Nachricht vom:

Bekanntmachung Nr. 14/21/32 vom 6.4.2021: Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) beabsichtigt im Rahmen der Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) Tierschutz Projekte im Bereich Wissen-Dialog-Praxis zu den Themen „Nutzungsdauer von Milchkühen“ und „Kälbersterblichkeit“ zu fördern. Modell- und Demonstrationsvorhaben schließen die Lücke zwischen Wissenschaft und Praxis. Das Einreichen von Projektskizzen ist bis Freitag, den 01.10.2021 möglich.

Beschreibung des Bildelements: Blick in einen modernen Kuhstall - Foto: BLE

Thema:

Die Nutzungsdauer von Milchkühen kann als ein indirekter Indikator für die Tiergesundheit aufgefasst werden. Als Gründe für ein frühes Abgangsalter werden häufig Fruchtbarkeitsstörungen oder sogenannte Produktionskrankheiten (u.a. Mastitiden, Stoffwechselstörungen oder Gliedmaßen- bzw. Klauenprobleme) angeführt. Daneben zeigen Untersuchungen, dass in Milchviehbetrieben bei Kälbern während der Aufzucht durch Krankheiten wie Durchfall, Atemwegserkrankungen oder Nabel- und Gelenksentzündungen erhebliche Verluste auftreten können und diese häufig durch Defizite in der Haltung und beim Management sowie der Hygiene bedingt sind. Frühe Abgänge von Milchkühen und erhöhte Sterblichkeit bei Kälbern sind aus tierschutzfachlichen Gründen problematisch zu sehen. Für ein effizientes und zielführendes Vorankommen im Sinne des Tierschutzes ist es daher notwendig, Wege zur Verlängerung der Nutzungsdauer bei gleichzeitiger Gesunderhaltung von Milchkühen und zur Verringerung der Sterblichkeitsraten von Kälbern aus der Milchviehhaltung aufzuzeigen.

Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) sucht daher im Auftrag des BMEL Projektnehmer mit Ideen und Konzepten, um mögliche Maßnahmen und Verfahren mit dem Ziel der Verlängerung der Nutzungsdauer von Milchkühen, Verminderung der genannten Produktionskrankheiten sowie Verringerung der Sterblichkeitsraten von Kälbern aus der Milchviehhaltung zu identifizieren, den aktuellen Wissensstand basierend auf wissenschaftlichen Studien und Praxiserfahrungen aufzubereiten sowie praxistaugliche Vorgehensweisen aufzuzeigen und zu demonstrieren.

Ziel der Förderung ist es, den Stand des Wissens und Best-Practice-Beispiele aus der landwirtschaftlichen Praxis aufzuarbeiten und die Erkenntnisse zielgruppengerecht bereit zu stellen. Unterschiedliche Haltungsbedingungen werden berücksichtigt und praxisgerechte Handlungsanweisungen erarbeitet. Die Einbindung und das Lernen von milchviehhaltenden Betrieben, die die oben genannten Themen in vorbildlicher Weise bearbeiten und somit eine höhere Nutzungsdauer von Milchkühen und/oder geringe Kälbersterblichkeitsraten vorweisen können, ist auch erwünscht.

Den vollständigen Text der Bekanntmachung finden Sie hier:

Bekanntmachung 14/21/32 vom 6.4.2021