Springe zum Hauptinhalt der Seite

MuD Tierschutz

Geflügelhof Höckel GmbH & Co. KG

MuD-Demonstrationsbetrieb: Geflügelhof Höckel GmbH & Co. KG

Verbesserung tierschutzrelevanter Haltungsbedingungen in der Aufzucht und Haltung unkupierter Legehennen unter Berücksichtigung des Auftretens von Federpicken und Kannibalismus unter Einsatz von Automatisierungstechnik

Betriebsspiegel

Geflügelhof Höckel GmbH & Co. KG, Merzen

  • Arbeitskräfte: 18
  • Flächen: keine
  • Viehbesatz: 330.000 Jung- und Legehennen
  • Konventionell wirtschaftender Betrieb

Der Demonstrationsbetrieb

Seit 2015 werden schnabelunkupierte Tiere gehalten.

Es ist geplant Wintergärten anzubauen und die Besatzdichte von 9 auf 7 Tiere/m2 zu reduzieren.

Geplant ist die eigene Herstellung des Futters ab September 2019.

Der Betrieb nimmt an einem Projekt der TiHo Hannover teil.

MuD-Demonstrationsbetrieb von 2018 bis 2020

Teilnahme an den MuD mit den Betriebszweigen Junghennenaufzucht und Legehennenhaltung.

MuD-Maßnahmen für mehr Tierwohl

  • Niederdruck-Sprühkühlung
  • Erhöhung der Anzahl an Sitzstangenwaagen
  • Optimierung des Stallklimas
  • Luftwäscher im Stall, auch zur Kühlung und Staubbindung
  • Einsatz von Magensteinchen
  • Beschäftigungsmaterial (Sand, Cumbasil, Luzerne) vom 1. Tag an in der Anlage
  • Optimierung der Beleuchtung für Aufzucht und Legehennen
  • Automatisierte Messung des Stallklimas
  • Einbau von Fenstern zur besseren Tierbeobachtung bei den Legehennen
  • Futterbefeuchtung für die Aufzucht (geplant)
  • Installation von Aufstiegshilfen (geplant)
  • Zudosierer für die Aufzucht (geplant)
  • Verbesserung des Stallklimas in der Aufzucht (geplant)
  • Installation eines Mistschiebers (geplant)
  • Automatische Beschäftigungsanlage für die Legehennen (geplant)

Motivation

"Wir möchten bei neuen Informationen vorne dabei sein und bei Entwicklungen mitwirken."