Springe zum Hauptinhalt der Seite

MuD Tierschutz

Pute@Praxis

Puten mit ungek├╝rzten Schn├Ąbeln

Ein praxisbezogenes Projekt mit medialem Wissenstransfer (#Pute@Praxis)

Laufzeit: 01.05.2020 - 30.04.2023

Ziel des Projektes ist es, bereits vorhandene wissenschaftliche Erkenntnisse und Verfahren zur Verbesserung des Tierschutzes in der Putenhaltung in die Praxis zu ├╝bertragen, deren Praxistauglichkeit zu pr├╝fen und die Erfahrungen durch neuartige Formen und Medien f├╝r ein breites Fachpublikum aufzuarbeiten und zu demonstrieren.

Auf sechs Praxisbetrieben mit Putenmast (Putenhennen) sollen Optimierungen des Lichtmanagements vorgenommen, M├Âglichkeiten zur Strukturierung geschaffen, das Gesundheitsmanagement verbessert, die betriebsindividuelle F├╝tterung angepasst und die entsprechenden Ma├čnahmen evaluiert werden. Die Ma├čnahmen sind zun├Ąchst bei schnabelgek├╝rzten Tieren (wenn der Betrieb in der Regel schnabelgek├╝rzte Tiere h├Ąlt) durchzuf├╝hren.

Auf Haus D├╝sse wird ein Mastdurchgang vorab mit denselben Ma├čnahmen durchgef├╝hrt, um den Landwirten im Vorfeld der Umsetzung auf ihren eigenen Betrieben dies praktisch zu demonstrieren. Die Ergebnisse und die konkreten arbeitstechnischen Abl├Ąufe in den Betrieben werden durch je einen Mitarbeiter der Tier├Ąrztlichen Hochschule Hannover und der Landwirtschaftskammer Nordrhein- Westfalen erfasst und beurteilt. Durch das Johann Heinrich von Th├╝nen-Institut erfolgt eine ├Âkonomische Bewertung der Praxiserprobung.

Regelm├Ą├čige Projektreffen sind zum Informationsaustausch und zur Vernetzung der Projektpartner und der teilnehmenden Landwirte durchzuf├╝hren. Au├čerdem wird es Vorf├╝hrungen und Schulungen sowie Ver├Âffentlichungen in Fachzeitschriften, Internetauftritte sowie Teilnahmen an Tagungen zum Wissenstransfer geben.

Das Vorhaben ist Teil eines Verbundes. Das Verbundprojekt wird in Zusammenarbeit folgender Partner durchgef├╝hrt:

  • Stiftung tier├Ąrztliche Hochschule Hannover
  • Johann Heinrich von Th├╝nen-Institut
  • Gefl├╝gelwirtschaftsverband NRW
  • Putenhaltende Praxisbetriebe

Alle Ergebnisse werden in Form von Leitf├Ąden mit praxisgerechten Handlungsanweisungen, kurzen Lehrfilmen sowie einem Excel-basierten Tool, der sogenannten ÔÇ×betriebsindividuellen EntscheidungshilfeÔÇť, zusammengefasst und frei zug├Ąnglich ver├Âffentlicht. Zum Ende der Projektlaufzeit wird zudem eine Abschlussveranstaltung zur Verbreitung der Ergebnisse stattfinden. Die Ergebnisse und Materialien werden auch auf dieser Homepage der MuD Tierschutz eingestellt werden.