Suche schließen

Wissen-Dialog-Praxis

Wissen - Dialog - Praxis

Ziel der MuD Tierschutz ist die Verbesserung des Tierschutzes in der Nutztierhaltung. Neue, wissenschaftliche Erkenntnisse sollen durch gezielten Wissenstransfer in die landwirtschaftliche Praxis gelangen. Fortbildungen, Netzwerkarbeit, Veranstaltungen und neue Medien unterstützen eine schnelle und effiziente Erkenntnisvermittlung aus der Forschung in die landwirtschaftlichen Betriebe. Sie schließen somit die Lücke zwischen Wissenschaft und Praxis.

Der Schwerpunkt der Projektphase Wissen Dialog Praxis der MuD Tierschutz liegt dabei auf der Entwicklung und Erprobung von Wissenstransferkonzepten. Die MuD Tierschutz sind kein Forschungsprojekt, sondern unterstützen Landwirte bei der Umsetzung neuer Erkenntnisse und der Praxiserprobung innovativer Maßnahmen..

Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen zum Wissenstransfer

Am 19. Mai 2017 verabschiedete das Bundesministerium  für Ernährung und Landwirtschaft BMEL die "Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen zum Transfer neuer Erkenntnisse aus Forschungs- und Entwicklungsvorhaben (FuE-Vorhaben) in die landwirtschaftliche Praxis im Kontext der Modell- und Demonstrationsvorhaben Tierschutz für kleine und mittlere Unternehmen".

Diese Richtlinie ermöglicht modellhaft die Förderung der Umsetzung gewonnenen Erkenntnisse oder innovativer Verfahren in die Praxis in einem Förderprogramm des Bundes.

Initiativbewerbungen sind nicht möglich. Konkrete Projekte werden über Bekanntmachungen angekündigt.

 

Richtlinie

Richtlinie Wissenstransfer in den MuD Tierschutz (PDF 0,7 MB)

Kontakt

0228 - 6845 3871

Katja Deeg

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung
Referat 314 - Agrarforschung
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn

katja.deeg@ble.de

Schließen
Vorheriges Bild Nächstes Bild