Springe zum Hauptinhalt der Seite

Leichte Sprache

Leichte Sprache

Leichte Sprache

Welche Themen finde ich auf der Internet-Seite
www.mud-tierschutz.de?


Herzlich willkommen auf unserer Internet-Seite. Unsere Internet-Seite heißt:  www.mud-tierschutz.de

Das lange Wort dafür ist "Modell- und Demonstrations-Vorhaben Tier-Schutz". Auf unserer Internet-Seite finden Sie viele Informationen zu den Themen Tier-Schutz in der Nutz-Tier-Haltung.

Das Ziel von den MuD ist die Verbesserung von dem Tier-Schutz.

Und wie Nutz-Tiere gehalten werden.

Nutz-Tiere sind zum Beispiel:

  • Schweine
  • Hühner
  • Kühe


Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) betreut die Verbesserung von dem Tier-Schutz-Vorhaben.

Die MuD-Tier-Schutz will die Forschung und die Land-Wirtschaft zusammen bringen.

Die Ergebnisse von der Forschung sollen schnell und gut in der Land-Wirt-Schaft benutzt werden.

Besonders wichtig sind dabei:

  • Die Folgen für die Umwelt durch die Tier-Haltung
  • Neues Wissen soll schnell benutzt werden
  • Die Tiere sollen gesund und glücklich leben
  • Die Tiere sollen richtig gehalten werden
  • Die Tiere sollen nur zum Tier-Arzt wenn sie krank sind
  • Es sollen weniger Medikamente benutzt werden
  • Es soll mehr auf Sauberkeit geachtet werden


Die MuD-Tier-Schutz forschen nicht selber.

Sie soll Land-Wirten helfen.

Damit sie die Tiere besser halten.


Das Ziel von den MuD-Tier-Schutz ist:

Den Tieren in der Land-Wirtschaft soll es besser gehen.

Der Umwelt soll geschont werden.

Alle Menschen sollen sehen, dass es funktioniert.

Die MuD Tierschutz ist besonders interessant für:

  • Land-Wirte
  • Berater von land-wirtschaftlichen Betrieben
  • Fach-Leute


Die neuen Maßnahmen werden am Anfang nur von wenigen Land-Wirtschafts-Betrieben angewendet.

Das sind die Test-Betriebe.

Andere Betriebe sollen es dann nach machen.

Bald sollen es dann viele Betriebe so machen.

Dann sind die Betriebe auch enger verbunden.

Und die Haltung von den Tieren wird weiter verbessert.


Die MuD Tierschutz haben eine Internet-Seite.

Dort findet man Informationen zu dem Vorhaben.

Und Informationen zu Tier-Schutz und der Haltung von Nutz-Tieren.

Außerdem gibt es Informationen über die Ziele von den MuD.

Und was in der Zukunft gemacht werden soll.

Der Aufbau von dem Projekt


Der 1. Schwer-Punkt

Es wurden 8 Beratungs-Gruppen erstellt.

Sie helfen den Betrieben.

Bei der Anwendung von den neuen Tier-Schutz-Maßnahmen.

Und verbessern die Führung von den Betrieben.

Das machen erfahrene Beraterinnen und Berater.

Alle zusammen machen die Pläne für die Zukunft. Und erstellen Lern-Materialien. Die Pläne und die Lern-Materialien sind für alle kostenlos.


Der 2. Schwer-Punkt

In der Aqua-Kultur wird der Tier-Schutz verbessert.

Aqua-Kultur ist die Zucht von Tieren und Pflanzen im Wasser.

Zum Beispiel:

  • Fische
  • Muscheln
  • Krebse
  • Algen


Auch für die Aqua-Kultur werden Pläne und Lern-Materialien erstellt.

Das hilft dann den Fisch-Wirten und Teich-Wirten.

Und den vielen Anglern.


Der 3. Schwer-Punkt

Die Test-Betriebe werden zu einem Netz-Werk verbunden.

Netz-Werk bedeutet:

Alle reden miteinander.

Über die Dinge, die gut laufen.

Aber auch über die Dinge, die nicht so gut laufen.

Die Land-Wirt-Schafts Betriebe sind in Themen-Netz-Werken.

Da setzten sie Maßnahmen um. Für den Tier-Schutz von:

  • Schweinen
  • Geflügel
  • Kühen
  • Kaninchen


Das wird von einem Zentrum geleitet und begleitet.

Das Zentrum heißt Tier-Schutz-Kompetenz-Zentrum.

Es besteht aus der FiBL und der LLH.

Das lange Wort für FiBL ist: Forschungs-Institut für biologischen Landbau.

Das lange Wort für LLH ist: Landes-Betrieb Land-Wirt-Schaft Hessen.

In den Themen-Netz-Werken wird der Tier-Schutz besser.

Und die Tiere sind gesünder.

Die Test-Betriebe werden auch einzeln vorgestellt.

Das nennt man: Betriebs-Portrait.


Der 4. Schwer-Punkt

Neues Wissen und neue Erfahrungen werden in den Betrieben genutzt.

Es wird untersucht ob das gut klappt.

Die Betriebe werden gut betreut.

Sie werden von sogenannten Wissens-Mittlern betreut.

Vielleicht muss in manchen Betrieben dann noch was verändert werden.

Damit das Ziel erreicht wird.

Die Betriebe kriegen Anleitungen.

Für die Planung und Durch-Führung von den Maßnahmen.

Die den Tierschutz verbessern.

Die Betriebe können untereinander Erfahrungen austauschen.

Durch die Medien werden die Erfahrungen verbreitet.

Die Navigation von der Internet-Seite
www.mud-tierschutz.de


Hier erklären wir Ihnen die Navigation von unserer Internet-Seite.       

Navigation bedeutet: Steuerung.                                                                   

Damit sie gut durch unsere Internet-Seite kommen.


Meta-Navigation

Die Meta-Navigation ist die kleine Menü-Auswahl ganz oben auf der Start-Seite.

Dort finden Sie den Menü-Punkt Kontakt.

Der Menü-Punkt Kontakt leitet Sie zu einem Kontakt-Formular.

Damit können Sie dann Kontakt zu uns aufnehmen.


Rechts neben Kontakt finden Sie den Menü-Punkt Leichte Sprache.

Es werden Ihnen dann viele Inhalte in Leichter Sprache angezeigt.


Ganz rechts finden Sie den Menü-Punkt Suchen.

Hier können Sie Such-Begriffe eingeben.

Nach diesen Such-Begriffen wird diese Internet-Seite durchsucht.


Links unter der Meta-Navigation finden Sie das Logo von dem Bundes-Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Logo bedeutet: Erkennungs-Zeichen.


Haupt-Navigation

Die Haupt-Navigation hat mehrere Menü-Punkte.

Ganz links ist der Menü-Punkt Schweine.

Klicken Sie darauf.

Dann erhalten Sie viele Informationen zu Schweinen.

Zum Beispiel:

  • Kupier-Verzicht
  • Schwanz-Beißen bei Schweinen

Zu allen Auswahl-Möglichkeiten gibt es dann weitere Informationen.


Daneben ist der Menü-Punkt Geflügel.

Klicken Sie auf Geflügel.

Dann können Sie wählen zwischen den Themen:

  • Lege-Hennen
  • Mast-Hühner
  • Puten

Zu jeder Auswahl-Möglichkeit gibt es mehr Informationen.


Klicken sie auf den Menü-Punkt Wiederkäuer.                                                          

Sie bekommen Informationen zu sogenannten Wiederkäuern.

Das sind:

  • Rinder
  • Schafe
  • Ziegen

Außerdem informieren wir Sie über die Weide-Haltung unter dem Menü-Punkt: Weide-Haltung


Informationen über andere Tier-Arten finden Sie unter dem Menü-Punkt: andere Tier-Arten.               


Rechts neben andere Tier-Arten finden Sie den Menü-Punkt MuD Tierschutz.

Klicken sie auf MuD Tierschutz.

Hier finden Sie viele Informationen zu dem Modell-Vorhaben.

Und dem Demonstrations-Vorhaben von MuD Tierschutz.

Das sind einige Themen:

  • Beratung
  • Aqua-Kultur
  • Netzwerke von den Demonstrations-Betrieben
  • Wissens-Dialog-Praxis


Ganz links in der Haupt-Navigation ist der Menü-Punkt ist Service.

Klicken sie auf Service.

Hier finden die Informationen zu Projekten und Bekanntmachungen.

Hier können sie auch den News-Letter bestellen.

In dem News-Letter können sie immer neue Informationen lesen.

Hier finden sie auch die Termine von dem MuD Tierschutz.

Und Videos und Bilder.


Klicken Sie auf Presse.

Für Informationen für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Presse.

Und unsere Presse-Ansprech-Partner. 


Bühne

Unter der Haupt-Navigation befindet sich die sogenannte Bühne.

Hier finden sie 4 Symbole.

Mit den 4 Symbolen kommen Sie direkt zu den Themen:

  • News-Letter
  • Bekannt-Machungen
  • Videos
  • Twitter


Links auf der Start-Seite finden sie drei aktuelle Themen.

Klicken Sie auf das Bild.

Oder auf das grüne Feld: ZUR NACHRICHT.

Sie bekommen mehr Informationen.

Neuigkeiten, Broschüren und Grafiken.


Unten auf der Internet-Seite ist ein grüner Bereich.

Hier stehen nochmal alle Punkte von der Navigation.


Ganz unten ist eine Fuß-Zeile.

Hier finden sie die Menü-Punkte:

  • Impressum
  • Daten-Schutz
  • Inhalts-Verzeichnis
  • Barrieren melden
  • Barriere-Freiheit


Wir freuen uns auf Ihren Besuch von unserer Internet-Seite.

Sie sind immer bei uns willkommen.