Hier beginnt der Hauptinhalt dieser Seite

Herdenschutz-Seminar in Rheinland-Pfalz

Am Dienstag, den 28. März 2023 bietet der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) im MuD Tierschutz-Projekt Herdenschutz in der Weidehaltung" die Online-Veranstaltung „Wolf und Herdenschutz sowie aktuelle Informationen zu Fördermöglichkeiten in Rheinland-Pfalz“ an.

Die Informationsveranstaltung findet in Kooperation mit dem Koordinationszentrum Luchs und Wolf (KLUWO) Rheinland-Pfalz, dem Netzwerk Fokus Tierwohl und dem Dienstleistungszentrums ländlicher Raum Eifel (DLR) statt.

Uhrzeit: 18:00 – 20:00 Uhr

Information und Anmeldung: https://www.herdenschutz.dvl.org/veranstaltungen

  • Anmeldeschluss ist der 27. März 2023
  • Die Veranstaltung ist kostenfrei
  • In der Woche der Veranstaltung erhalten Sie den Zugangslink und weitere Hinweise per E-Mail.
  • Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine automatisierte Anmeldebestätigung (bitte auch Spam-Ordner prüfen!)

Die Kooperationsveranstaltung des Deutschen Verbands für Landschaftspflege (DVL) e.V., des Koordinationszentrums Luchs und Wolf (KLUWO) Rheinland-Pfalz und des Bundesprojekts Netzwerk Fokus Tierwohl des Dienstleistungszentrums ländlicher Raum Eifel (DLR) soll Antworten auf aktuelle Fragen der Wolfsverbreitung sowie des Herdenschutzes in Rheinland-Pfalz geben und über den aktuellen Sachstand wie beispielsweise den aktualisierten Grundschutz informieren. Die Veranstaltung richtet sich an Nutztierhaltende (Schafe/Ziegen, Rinder, Equiden, Neuweltkameliden), interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Verbandsgemeinden und Gemeinden inkl. - Kreisveterinäre in Rheinland-Pfalz. Das KLUWO Rheinland-Pfalz gibt Informationen zum aktuellen Wolfsbestand in Rheinland-Pfalz, einen Überblick zu den wesentlichen Herdenschutzmaßnahmen sowie zu Förder- und Beratungsmöglichkeiten und erläutert z.B. die Vorgaben zum wolfsabweisenden Grundschutz in Rheinland-Pfalz.

Bei Interesse können Sie bereits vorab Ihre Fragen an herdenschutz@dvl.org senden – sie werden dann nach Möglichkeit während der Veranstaltung beantwortet. Nach den Vorträgen besteht gleichfalls die Gelegenheit, Fragen zu stellen.

Hinweis: Die Informationsveranstaltung bietet die Möglichkeit zum fachlichen Austausch über das Thema Wolf, Herdenschutz und Förderung. Die politische Dimension des Themas Wolf wird nicht Bestandteil der Veranstaltung sein können.

Diese Online-Veranstaltung wird ergänzt durch eine Präsenzveranstaltung, die voraussichtlich am 15. oder 22. April 2023 in der Eifel stattfinden wird. Sobald nähere Details feststehen und die Anmeldemöglichkeit freigeschaltet ist, wird dieser Text aktualisiert und allen angemeldeten Teilnehmenden eine entsprechende Information zugesendet. Bei der Präsenzveranstaltung werden die gängigen Herdenschutzmaßnahmen bzgl. wolfsabweisenden Zäunen durch verschiedene Zaunhersteller vor Ort vorgestellt.

Das Projekt "Herdenschutz in der Weidehaltung" ist Teil der Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) Tierschutz im Bundesprogramm Nutztierhaltung. Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages. Die Projektträgerschaft erfolgt über die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

-